Diplom Muskuloskelettale Radiologie

Das DGMSR Diplom richtet sich an etablierte oder in fortgeschrittener Weiterbildung befindliche Radiologinnsn und Radiologen. Es hat das Ziel, das besondere Interesse und einen überdurchschnittlichen Kenntnisstand auf dem Gebiet der Muskuloskelettalen Radiologie zu dokumentieren und zu beurkunden. Es orientiert sich an den Vorgaben der European Society of Musculoskeletal Radiology (ESSR). 
 
Ein erfolgreich abgeschlossenes ESSR Diplom wird auf Antrag ohne weitere Voraussetzungen als DGMSR Diplom anerkannt.

Qualifikationsdauer

Min. 2 Jahre
Max. 5 Jahre

Voraussetzungen

1. Facharztqualifikation in diagnostischer Radiologie oder in Weiterbildung (Jahr 4 und 5) zum Facharzt / Fachärztin in diagnostischerRadiologie.
Das DGMSR Diplom kann nur prospektiv nach Anmeldung beim Fachausschuss der DGMSR erworben werden.
Zur Anmeldung wird ein unterschriebener, lückenloser Verlauf über die bisherige Weiterbildung bzw. berufliche Laufbahn des Diplomanden benötigt.


2. Erfüllung der Voraussetzungen zur Erteilung des Diploms innerhalb eines maximalen Zeitraums von 5 Jahren
ab dem Tag der Akkreditierung.


3. Vollständige Teilnahme an mindestens 2 Jahrestagungen der DGMSR oder der ESSR


4. Erwerb von mindestens 75 CME Punkten im Ausbildungszeitraum in Refresher- und Weiterbildungskursen auf dem Gebiet der muskuloskelettalen Radiologie, wobei ein Großteil des Spektrums der muskuloskelettalen Radiologie ( s. Gegenstandskatalog) abgedeckt sein sollte. 

 

  • Das DGMSR-Diplom orientiert sich am Gegenstandskatalog der Europäischen Gesellschaft für Radiologie (siehe www.myesr.org), formuliert von der ESSR (Europäische Gesellschaft für MSK-Radiologie). Es wird als Dokument zur Orientierung angefügt. Ein deutsche Version ist geplant.


    Was zeichnet einen Subspezialisten in MSK Radiologie aus? Die ESR hat ein Gesamtkonzept aus “Knowledge, Skills , Competences und Attitudes” entwickelt. Während “Wissen” und “Fähigkeiten” den gängigen Mustern einer Ausbildung folgen, sind  “Competences und Attitudes”  vielleicht am besten als “Verständnis und Lösung der jeweiligen medizinischen Situation” zu übersetzen und einzuordnen.

Die dazu geeigneten Kurse (z.B. DGMSR-Refresherkurse, Augsburg-Münchner Seminare, Osteoradiologisches Seminar Bremen, Kurse in Neuss, Davos, ESSR-/ISS-Kongresse, ECR-Refresherkurse, usw.) werden auf der Homepage der DGMSR bekanntgegeben. Sie sind ausdrücklich mit „für Qualifikation der DGMSR geeignet“ gekennzeichnet. 

Für eine Zeitschriftenpublikation (als Erst- oder Letztautor indexiert in pubmed) bzw. einen Tagungs-Abstrakt (auf Kongressen der DGMSR, ESSR, ISS) innerhalb der Qualifizierungsphase werden 10 bzw. 5 CME-Punkte anerkannt.


5. Erfolgreiche Absolvierung einer Prüfung (40 Minuten multiple choice, 20 Minuten mündlich).
Ein Unkostenbeitrag von 150,- Euro wird vor der Teilnahme an der Prüfung erhoben.
Die Teilnahme an der Prüfung ist jederzeit möglich, frühestens nach bestandener Facharztprüfung.
Termine werden regelmäßig angeboten. 


6. Die Urkunde wird nach bestandener Prüfung und Vorlage der Nachweise der im Ausbildungszeitraum erworbenen CME-Punkte ausgestellt.