DGMSR Forschungsförderung

Die DGMSR-Forschungsförderung 2019 ging an die Arbeitsgruppen von

Dr. med. Grischa Brathke, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universität Köln für das Forschungsprojekt „Compressed Sensing: Evaluation der klinischen Applikation und Kosten-Nutzen-Analyse für die muskuloskelettale Radiologie”

Dr. med. Malte Jäschke, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitätsmedizin Rostock für das Forschungsprojekt „Zusammenhang der Perfusion des Musculus supraspinatus mit dem klinischen und funktionellen Outcome konservativ behandelter Supraspinatussehnenrupturen“

Dr. Grischa Brathke und Dr. Maltke Jäschke nehmen auf der Jahrestagung 2019 die DGMSR Forschungs-Förderung 2019 aus den Händen von DGMR Vorstandsmitglied PD Dr. Pia Jungmann und Prof. Dr. Mike Notohamiprodjo entgegen.

Als Investition in die Zukunft der Radiologie hat die DGMSR sich zum Ziel gesetzt, an muskuloskelettaler (MSK) Radiologie interessierte junge Kolleginnen und Kollegen als Nachwuchswissenschaftler gezielt zu fördern und zu unterstützen. In diesem Rahmen gibt die DGMSR jungen Mitgliedern die Chance einer finanziellen Unterstützung im Rahmen einer DGMSR Forschungsförderung für die Realisierung interessanter MSK relevanter Forschungsarbeiten.

Voraussetzungen

  • DGMSR Mitgliedschaft des Nachwuchswissenschaftlers
  • Alter 35 Jahre
  • Projektlänge 1 Jahr
  • Jede Person kann 1 Projekt pro Jahr einreichen
  • Klinisches, klinisch-experimentelles oder experimentelles Projekt
  • Mentoring durch Senior DGMSR oder ESSR Mitglied für das Projekt soll sichergestellt sein. Bei eigenständigen Projekten eines DGMSR Mitgliedes kann, sofern die Idee und die Umsetzbarkeit an der Institution des Bewerbers gegeben ist, auch das Wissenschaftskommittee der DGMSR um Unterstützung bezüglich des Mentorings gebeten werden.
  • Anwesenheit beim DGMSR Kongress in Berlin zur Überreichung der Urkunde zur Bewilligung der Forschungsförderung im Rahmen einer Ehrung während der Mitgliederversammlung. Der ausgewählte Bewerber wird vorab informiert.

Weitere Bedingungen

  • Nach Abschluss des Projektes (bevorzugt nach 1 Jahr, nach Vorlage eines 1-seitigen Zwischenberichtes mit Begründung auch nach 2 Jahren möglich) stellt der Nachwuchsforscher die Ergebnisse des Projektes im Rahmen der Wissenschaftlichen Session des DGMSR Jahreskongresses vor.
  • Verwendung des DGMSR Logos im Acknowledgement bei Vorstellung auf dem DGMSR Kongress und bei Präsentation des Projektes auf anderen nationalen und internationalen Kongressen.
  • Auf die DGMSR Forschungsförderung wird als Funding Source im Manuscript wie folgt verwiesen:„This work was funded by the German Society of Musculoskeletal Radiology (Deutsche Gesellschaft für muskuloskelettale Radiologie; DGMSR).“ Im Falle mehrerer Funding Sources: „This work was funded by grants of the German Society of Musculoskeletal Radiology (Deutsche Gesellschaft für muskuloskelettale Radiologie; DGMSR) and XY“.
  • Das Manuskript wird bei den Journals Radiology, Skeletal Radiology, European Radiology, RöFo, Osteoarthritis and Cartilage, AJR, JMRI oder anderen radiologischen oder orthopädischen peer-reviewed Journals (nach Rücksprache mit der DGMSR) publiziert.

Einzureichende Unterlagen

Anträge können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden. Die u.g. ausgefüllten und unterschriebenen Dokumente werden (jeweils als einzelne PDF gespeichert und entsprechend benannt) geschickt an .

  • Dokument „Bestätigung“
  • Dokument „Forschungsförderung Antragsformular“ (maximal 10 Seiten, Times New Roman 12, 1.5-facher Zeilenabstand; 2-4 Bilder sind erwünscht und in den 10 Seiten enthalten; bitte blaue Schrift die als Erklärung im Dokument dient vor Submission streichen)
  • CV des Nachwuchswissenschaftlers
  • CV des Mentors
  • Residency confirmation (in Weiterbildung zum Facharzt für Radiologe befindlich)
  • Publikationsliste des Nachwuchswissenschaftlers
  • Publikationsliste des Mentors
  • Ethikkomissionsbericht (dieser kann nachgereicht werden; Forschungsgelder werden jedoch ohne vorliegenden Ethikbescheid nicht ausgezahlt)

Begutachtung

Die Begutachtung der eingereichten Projekte findet durch das Wissenschaftskommittee der DGMSR anhand folgender Evaluationskriterien statt:

  • Originalität / Fragestellung
  • Methodik
  • Struktur / Logischer Aufbau
  • Realisierbarkeit
  • Wissenszuwachs durch die zu erwartenden Resultate
  • Vorerfahrungen des Nachwuchswissenschaftlers mit Technik und Thema

Funding

Von der DGMSR wird aktuell ein Projekt pro Jahr mit einer Summe von bis zu 6000€ gefördert.

Deadline

31.01.2020

Der Empfänger der Forschungsförderung wird im Rahmen der Mitgliederversammlung der DGMSR bekannt gegeben und geehrt. Zudem wird der Gewinner auch auf der DGMSR Internetpräsenz namentlich mit Titel des Projektes bekanntgegeben.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an .

Downloads